HOME | NEUIGKEITEN | KINDERGARTEN AUB | BILDERGALERIE | KONTAKT | IMPRESSUM

Schulreife
Der Kindergarten versteht sich als schulvorbereitende Einrichtung. Deshalb beginnt mit dem ersten Kindergartentag die Förderung der Schulreife Ihres Kindes. Dabei ist weniger der gezielte Einsatz von Arbeitsblättern oder Lernprogrammen gemeint; das spielerische Lernen steht im Vordergrund.

Einige Beispiele sollen dies verdeutlichen:
durchwerden folgende Fähigkeiten u.a. gefördert
Umwelt- und NaturerfahrungenZusammenhänge erkennen – Begriffsbildung – Sinnes- und Wahrnehmungsschulungen
RollenspieleSprachförderung – Allgemeinwissen erweitern – Verhaltensmuster erproben – Erlebtes verarbeiten
Konstruktionsspiele Mal-, Bastel- u. WeraktionenFeinmotorik – Kreativität – Phantasie – Denkfähigkeit
Regelspielekognitive Fähigkeiten – vorausschauendes Denken – Begriffsbildung – Regeln einhalten – verlieren können - Leistungsmotivation
Musik/ Rhythmik/SportKörpergefühl – Wahrnehmung – Konzentration – Rhythmusgefühl – Stimmbildung – Sprachförderung - „Führen und Folgen“ auf akustische Zeichen
Besuch von InstitutionenAllgemeinwissen erweitern – Zusammenhänge erkennen - Berufswelt kennenlernen (Bauernhof, Zahnarzt, Altenheim)
Soziale Erfahrungen im täglichen Umgang miteinander Regeln aufstellen und einhalten – Durchsetzungsvermögen - Kontakte knüpfen – Rücksicht nehmen – Konflikte lösen - sich vor der Gruppe reden trauen

Das letzte Jahr im Kindergarten
Nach den Sommerferien kommen die ?neuen Kinder ? in den Kindergarten und die ehemaligen ?Mittleren? freuen sich, dass sie nun endlich ?die Vorschulkinder? sind.
An ihrem Geburtstag erzählen die Kinder oft, dass sie nur noch dieses Mal im Kindergarten feiern werden.
Immer häufiger sprechen sie von der Schule und den Lehrern. Dabei werden auch Ängste vor dem Neuen und Unbekannten deutlich.

Wir stärken die Kinder in ihrer Rolle als ?Vorschulkind?, indem wir sie langsam an das ?Schulkindsein? heranführen.
Die Vorschulkinder geniesen bei uns eine besondere Stellung in der Gruppe, die von den Kleineren beneidet wird.

Die Vorschulkinder haben besondere Aufgaben und Aktionen:

  • die Großen helfen den Kleinen

  • Übertragen von Verantwortung und kleineren Aufgaben

  • Gemeinsame Vorschule (Kinder aus beiden Gruppen )

  • gezielte Beschäftigungen

  • Entspannungs- und Konzentrationsübungen

  • Wir gehen gemeinsam den Schulweg ab

  • die Verkehrspolizei besucht den Kindergarten und erklärt das richtige Verhalten im Straßenverkehr

  • wir besuchen die erste Klasse in der Grundschule und erleben den Unterricht


Um den Kindern bei der Ablösung von ihrer gewohnten Kindergruppe zu helfen und ihnen den Übergang in die Schule zu erleichtern, veranstalten wir besondere Aktionen am Ende ihrer Kindergartenzeit, die für sie Höhepunkte ihrer Kindergartenzeit darstellen:

  • ein gemeinsamer Ausflug der Vorschulkinder mit den Erzieherinnen

  • ein Übernachtungsfest mit Nachtwanderung im Kindergarten.



Kontakt | Impressum | © 2007 Kindergarten Aub